Diese Schlagzeile machte die Runde: Donald Trump verliert Post-It mit seinen konkreten Plänen

Am Tag nach der spektakulären Wahlnacht wollte der designierte US-Präsident ein Post-It als Gedankenstütze bei seiner Rede nutzen und erklären, wie er seine Wahlversprechen einhalten will – und dann das: sein Post-It ging verloren. «Müssen die auch so klein sein», ärgerte sich Trump. Also versuchte er es ohne die Zettelchen, was ihm ja sichtlich Mühe bereitete.

Okay, diese Geschichte ist frei erfunden und in Wahrheit eine Satire. Realistisch ist dieses Szenario trotzdem. Deshalb hat es mich zu diesem Beitrag inspiriert. Denn wie ich beobachte, nutzen sehr viele Menschen Post-Its für wichtige Notizen und Erinnerungen – immer dem Risiko ausgesetzt, dass die Notiz verloren geht oder schlichtweg nicht mehr wahrgenommen wird (wie jene, die etwa unter dem Bildschirm kleben). Haben auch Sie schon einmal einen dieser wichtigen Klebezettel verloren oder einfach ignoriert? Dann sollten Sie Evernote richtig nutzen, um zukünftigen Ärger zu vermeiden. Wir zeigen, wie Sie Evernote Ihren Wünschen entsprechend einrichten können.

Bild: picjumbo.com
Bild: picjumbo.com

Basic, Plus oder Premium?

Evernote ist nämlich DIE Notizen-App schlechthin. Aber Evernote kann eigentlich viel mehr, als einfach Notizen speichern. Diese App schafft Ordnung – sei es im Kopf, neben oder auf Ihrem Laptop.

Bei Evernote gibt es eine Basic-, eine Plus- und eine Premium-Version. Hier ist eine Übersicht, um herauszufinden, welche Services Ihnen persönlich wichtig sind. Bereits mit der Basic-Version kann man sich beispielsweise den Web-Clipper installieren. Dieser ist praktisch, wenn man etwa Internet-Seiten speichern möchte, damit diese nicht immer in der Leseliste landen. Per Suchfunktion findet man danach alles wieder. Sogar Texte in Bildern werden erkannt (praktisch für Fotos von Whiteboards).

Die Plus- und Premium-Versionen bieten natürlich noch viel mehr. Deswegen liegt die Kunst wohl darin, die besten Extras für sich persönlich zu entdecken. Und nach rund zwei Jahren täglicher Erfahrung mit Evernote habe ich mir folgende Top 5 Services ausgesucht:

  1. Web Clipper
  2. E-Mails (und somit Daten) an Evernote weiterleiten und ablegen 
  3. Quittungen, Visitenkarten und ähnliches einscannen & einfach wiederfinden
  4. Passwortgeschützte Notizen für meine freien Gedanken 
  5. Alle offenen To Do’s finden mit «todo:false»

Wie gesagt, das sind meine Top 5 Services. Um herauszufinden, was Ihnen gefallen könnte, versuchen sie am besten folgendes:

Evernote Help für die Basics

Eine erste Adresse, die bei der Suche nach den richtigen Services hilft, ist bestimmt die Help-Seite von Evernote selbst. Hier finden sich alle offiziellen Tipps & Tutorials. Klingt zunächst unspektakulär – aber der Gedanke an eine Anleitung zu einem papierlosen Büro lockt hoffentlich auch die letzten Skeptiker.   

Inspirationen auf Pinterest

Nach der Pflicht kommt die Kür. Sind die Basics eingerichtet, bietet sich Pinterest als ideale Plattform an, wenn es um Ideen und Inspiration geht. Dazu einfach «Evernote» ins Suchfeld eingeben und berauschen lassen. Zu meinen Favoriten gehören dabei diese Evernote-Tipps: https://www.pinterest.com/pin/288511919859216502/

IFTTT – es gibt für alles ein Rezept!

Auf IFTTT findet man alle möglichen Rezepte zu Evernote. Vom Rezept, das Lieblings-Drinks speichert, bis hin zum Rezept, das Screenshots direkt auf Evernote lädt und ablegt – alles geht. Werfen Sie einen Blick darauf, da ist bestimmt für jeden etwas dabei.

Ein Tipp von mir persönlich: Evernote ist nur so gut, wie man es pflegt. Und daher ist die Umgewöhnung auf neue Features wichtig und braucht Zeit. Ich habe deswegen Stück für Stück angefangen und nicht alles auf einmal eingerichtet. Würde ich mir schon am Anfang 50 Features einrichten, ginge wahrscheinlich wieder eins vergessen. Dann nützt Evernote auch nichts, wenn ich es nicht pflege. Aber wenn ich dann ein Feature erfolgreich in mein Leben integriert hatte, war ich umso glücklicher, dass ich meine Notizen/Daten/Leben gleich gefunden habe. Und ohne Angst vor Verlusten von wichtigen Post-Its lebt es sich einfach besser.