Wir sind Mitglied der Joint Chamber of Commerce (JCC), die die Wirtschaftsinteressen der Schweiz mit Russland, den Ländern der CIS und Georgien vertritt. Die jährliche Generalversammlung fand dieses Jahr bei Fischer Spindeln in Herzogenbuchsee statt. Präsent waren unter anderem der ausserordentliche und bevollmächtigte Botschafter der russischen Föderation in der Schweiz, Sergei Garmonin, der ehemalige Botschafter der Schweiz in Moskau, Pierre Helg, Vertreter der Botschaften Weissrusslands und der Ukraine sowie Exponenten der Schweizer Industrie wie zum Beispiel ABB, Burckhardt Compression oder das gastgebende Unternehmen Fischer Spindeln selbst.

Marcel Pawlicek, CEO von Burckhardt Compression und Präsident der Handelskammer JCC, der am Vortag erst seine Bilanz-Pressekonferenz absolviert hatte und am Anlass die medialen Schlagzeilen aus seiner Sicht kommentieren konnte, malte ein differenziertes, aber insgesamt optimistisches Bild der Business-Entwicklung in der Region. Die internationale politische und wirtschaftliche Situation sei zwar sehr volatil, doch die Schweizer Industrie sei es sich im Gegenzug gewohnt, in Herausforderungen jeweils die Chancen zu sehen und zu ergreifen.

Nicht mehr der starke Franken mache ihm zu schaffen, sondern die Geschwindigkeit, mit der sich Märkte – geographische, vertikale wie produktspezifische – verändern. Digitalisierung und Internet of Things spielen bereits eine grosse Rolle in der Produkt- und Service-Entwicklung von Burckhardt: Man sei bereits stark im Remote-Monitoring der Kompressoren beim Kunden, bei der Nutzung von 3D-Scans für die Vereinfachung des Ersatzteil-Geschäfts oder bei der Digitalisierung von internen Prozessen für mehr Kosteneffizienz. Seine Vision sind smarte Bauteile, die sich quasi selbst überwachen und mit dem Hersteller oder Anwender über ihren Zustand kommunizieren.

Generalversammlung der Joint Chambers of Commerce Russia-CIS/Georgia

Auch Roland Fischer, Verwaltungsratspräsident von Fischer Spindeln, nennt Flexibilität einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Schweizer Industrie: Der Rückgang im Werkzeug-Maschinenbau soll durch neue, zukunftsweisende Anwendungen wie beispielsweise für die wasserstoffzellbetriebene Automobil-Industrie kompensiert werden. Das Unternehmen mit fast 80-jähriger Tradition hat erst 2014 sein neues Unternehmens- und Produktionsgebäude in Herzogenbuchsee eingeweiht und präsentierte entsprechend stolz die modernen Produktions-, Montage- und Engineering-Hallen.

In Russland ist Fischer Spindeln mit einem Joint Venture aktiv, und zwar nicht in Moskau oder St. Petersburg, sondern in Novosibirsk. Von dort aus liessen sich die Kunden in Ost und West gleichermassen gut erreichen und dank Universitäten vor Ort habe man Zugriff auf bestens ausgebildete Fachkräfte. Fischer Spindeln sei Marktführer in Russland, insbesondere was das Spindel-Service-Geschäft betrifft. Qualität, Professionalität und Nähe zu den lokalen Kunden seien die Ingredienzen für den wirtschaftlichen Erfolg.

Sergei Garmonin, ausserordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Russischen Föderation in der Schweiz

Botschafter Sergei Garmonin sprach in seinem Grusswort die langjährige erfolgreiche Investitionstätigkeit Schweizer Unternehmen in Russland sowie die Rahmenbedingungen an, die die gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen fördern und erleichtern. Regelmässige gemeinsame Roundtables auf höchster Ebene, der Swiss Business Hub in Moskau und verschiedenen Regionen, der «Foreign Investment Advisory Council» und zahlreiche bereits zwischen der Schweiz und Russland abgeschlossene Verträge haben ebenfalls dazu beigetragen, dass der Handel zwischen den beiden Ländern im letzten Jahr um ca. 10 Prozent gewachsen ist und sich auch im laufenden Jahr positiv entwickelt. Innovationen, Investitionen und Kooperationen mit der Schweiz werden insbesondere geschätzt in den Branchen Automatisierung und High-Tech, Medizinal-Technik, Chemische Industrie, Energie-Management oder auch Finanz und Food.

Für unsere Kunden bringt unser Engagement in der Joint Chamber Mehrwert in Form von Networking, Know-how-Transfer und Business Development für zwei Fokus-Bereiche: Innovations- und Technologie-Kommunikation für die Investitionsgüter-Industrie und International PR mit Schwerpunkt Osteuropa und Asien.

Verwandte Beiträge: