Die Pharmaindustrie unterliegt den gleichen Rahmenbedingungen. Dennoch ist kein Unternehmen wie das andere. Jede Firma hat eine eigene DNA. Diese Identität gilt es einheitlich zu kommunizieren – um Akzeptanz, Vertrauen und Transparenz zu schaffen.

Die Basis für sämtliche Kommunikationsaktivitäten eines Unternehmens ist Corporate Communications: Die Unternehmenskommunikation plant, realisiert und kontrolliert alle Kommunikationsprozesse, auch die der Healthcare Communications. Unabhängig davon, ob es sich um interne Kommunikation, Media Relations oder Content Marketing handelt.

Einheitlicher Unternehmensauftritt in einem komplexen kommunikativen Umfeld

Die Komplexität in der Unternehmenskommunikation hat zugenommen. PR-Profis bespielen heute mehrere Kanäle gleichzeitig. Oft werden Themen auch in einem Team von Kommunikationsberatern nach Medium aufgeteilt und individuell weiterbearbeitet.

In diesem diversifizierten Umfeld wird eine strategisch geführte Unternehmenskommunikation immer wichtiger: Nur wenn die interne und externe Kommunikation eines Unternehmens auf dem gleichen Fundament basieren, erscheinen sie wie aus einem Guss.

Klare Corporate-Communications-Strukturen: Eine Investition in die Zukunft

Der Aufbau einer strategisch geführten Unternehmenskommunikation benötigt neben PR-Know-how auch zeitliche Ressourcen, ist aber eine Investition in die Zukunft. Ein Unternehmen wird aus kommunikativer Sicht handlungsfähig.

Die sich daraus ergebenden Chancen sind vielfältig. Unternehmen können beispielsweise kommunikative Chancen nutzen, gewinnen an Glaubwürdigkeit, bauen ein tragfähiges Netzwerk auf oder reagieren auch in heiklen Situationen schnell und professionell und gehen gestärkt aus einer Krise hervor.

Der Prozess rund um den Aufbau der Public Relations hilft darüber hinaus zu verstehen, wie Kommunikation im Gesundheitswesen funktioniert, welche Inhalte relevant sind und was es für eine konsistente Kommunikation braucht.

Diese Klarheit ist gerade für die Pharmaindustrie zentral: Denn die strengen Regulierungen, beispielsweise im Bereich verschreibungspflichtiger Produkte, müssen bei allen Kommunikationsaktivitäten berücksichtigt werden.

Corporate Identity: Die Basis für Spitzenleistungen in der Unternehmenskommunikation

Corporate Communications ist, zusammen mit Corporate Design und Corporate Behaviour, eines der drei Standbeine der Corporate Identity. Der in der Praxis eher unscharfe Begriff Corporate Communications wird oftmals synonym mit unternehmensbezogener Public-Relations-Tätigkeit verwendet. Er schliesst jedoch auch die interne Kommunikation sowie Marketing-Kommunikation mit ein.

Farner unterstützt beim Aufbau und der Umsetzung der Unternehmenskommunikation sowohl weltweit führende Gesundheitsunternehmen wie auch kleinere, auf ausgewählte Therapiegebiete oder Medizinprodukte spezialisierte Unternehmen. Unabhängig von der Grösse eines Unternehmens ist eine erfolgreich geführte Unternehmenskommunikation eine wesentliche Voraussetzung für den Unternehmenserfolg und zeigt immer eine umfassende Kommunikationsstrategie auf. Schreiben Sie uns, wenn Sie hierzu mehr wissen möchten: healthcare@farner.ch

In den kommenden Wochen befassen wir uns – mit Blick auf das Gesundheitswesen – mit diesen Public-Relations-Themen:

  • Krisenkommunikation
  • Sensibilisierungskampagne
  • Public Affairs
  • Communities

Mehr Beiträge zum Thema Healthcare