Ab heute 22. Oktober 2019 wird man den Google Nest Mini und den Google Nest Hub offiziell in der Schweiz kaufen können. Klar, konnte man ähnliche Produkte bereits in der Schweiz kaufen, dies aber nur über inoffizielle Importe von Grosshändlern. Mit der Bekanntgabe des offiziellen Verkaufs über den Google Store in der Schweiz sind die Voice Assistants nun offiziell in der Schweiz angekommen. Bisher waren sie einfach in den Mobiltelefonen integriert, nun aber auch als Stand-Alone Smart Speaker erhältlich.

Was heisst das?

Durch diesen Schritt werden Voice User Interfaces in der Schweiz breiter vertreten sein. Als Unternehmen ist es nun, um einiges interessanter und sinnvoller Voice Assistants im täglichen Geschäft zu verwenden. Egal auf welchem Markt Voice Assistants eingeführt werden, sie sprengen alle Rekorde. Es gibt verschiedene Gründe, die den grossen Erfolg dieser Technologie erklären. Diese habe ich im folgenden Beitrag aufgelistet: Warum ist die Akzeptanz von Voice Assistants so gross?

Zurück zu den beiden Geräten, welche nun bei Google Schweiz direkt gekauft werden können: Die Google Assistants sind tief ins Google-Ökosystem integriert, können aber auch in Kooperation mit anderen Geräten, wie z.B. jene von Philips Hue genutzt werden. Auch die Steuerung von Spotify und Radio ist über Voice Assistants möglich. Alle Produkte von der Google Nest-Familie sind auch untereinander verknüpft. Unter dem Begriff Connected Home bei Google und dem Sub-Brand Nest sind alle Geräte zu finden.

Google Nest Mini – CHF 69.-

Ist das Einstiegsmodell bei den Smart-Speakern von Google. Es ist die 2. Generation in dieser Grösse und Form. Die Spracherkennung wurde deutlich verbessert und hat an Geschwindigkeit gewonnen. Dies wurde durch die direkte Integration eines Voice Maschine Learning Moduls im Nest Mini ermöglicht. Der Bass wurde um 40% verbessert was zu satterem Sound führt. Die Lautstärke passt sich der Umgebung an, was zum Beispiel in der Küche von Vorteil sein kann. Ebenso wurde die Anzahl Mikrofone erhöht und damit auch die Spracherkennung in lauter Umgebung verbessert. Auch die Textilabdeckung hat sich den heutigen Bedürfnissen angepasst. Sie besteht heute aus 100% recyclebarem Material. Der Google Nest Mini hat weiterhin ein elegantes, schlichtes und nordisches Design und erreicht damit genau das was er soll: Ich sehe gut aus, bin aber nicht spektakulär. Aber Immerhin gut, dass man mich ohne Probleme in der Wohnung rumstehen lassen kann.

Google Nest Hub – CHF 139.-

Der Google Nest Hub ist keine Neuheit. Er ist in anderen Märkten bereits seit längerem vorhanden. Der Nest Hub ist ein Google Assistant mit integriertem Screen 7’’ – ca. 17,5cm. Weit mehr als nur ein digitaler Bilderrahmen, obwohl er genau das wie viele weitere Funktionen auch kann. Per Voice kann man Internetrecherchen tätigen, Videos schauen, Musik hören, Connected Home Anwendungen steuern, Aktienkurse checken, Rezepte anzeigen und einen passenden Timer dafür setzen. In Zukunft werden Screens bei Voice-Anwendungen immer wichtiger werden. Zwar ist die Eingabe per Sprache um ein Vielfaches schneller wie beim Eintippen, jedoch ist man in der Sprachausgabe limitierter als bei einer generierten Textausgabe. So kann ein Voice Assistant mit Screen, komplexere Dinge ausgeben und so besser dienen. Sobald mehr als nur Sprache bei einem Voice Assistants dazu kommt, spricht man übrigens von einer multimodalen Anwendung.

Es gibt auch Smart Speaker von Dritt-Anbieter wie Sonos, welche aber momentan in der Schweiz noch nicht freigeschaltet sind für den Google Voice Assistant. Auch Alexa von Amazon gibt es auf dem Markt, jedoch in der Schweiz noch nicht offiziell erhältlich. Leider ist die Alexa App in den CH-App-Stores nicht erhältlich, was die Anwendung in der Schweiz zu einer mühsamen Sache macht.