Zug anstatt Flug – wie Influencer junge Schweizer für nachhaltige Mobilität sensibilisieren.

SBB Schweizerische Bundesbahnen AG

Constanze Fristensky

Constanze Fristensky

Associate Consultant

Mit der Kampagne haben wir das Thema Nachhaltigkeit einer ganz bestimmten Kundengruppe gezielt nähergebracht – in ihrer Sprache, über ihnen vertraute Kanäle und Formate. Die Kampagne hat ihre Zielsetzung erfüllt und wir sehen uns darin bestärkt, auch künftig den Dialog mit unseren Kunden über Influencer sowie unsere digitalen Kanäle fortzuführen und unser Engagement auszubauen.

Tobias Lehr

Leiter strategisches Marketing Schweizerische Bundesbahnen AG

Herausforderung

Mobilität mit der Bahn ist klimafreundlich und nachhaltig. Und obwohl Klimaschutz und Fridays for Future in aller Munde sind, ist bei jungen Schweizerinnen und Schweizern die Bahn bei Freizeitreisen nicht Top of Mind. Was tun, um diese Wahrnehmung zu ändern? Für die SBB gilt es eine Aufmerksamkeitskampagne zu konzipieren und umzusetzen.

Strategie & Lösung

Basierend auf dem Briefing der SBB setzten wir bewusst auf eine Influencer Strategie zur Schaffung von Aufmerksamkeit bei der jungen Schweizer Bevölkerung. So beschäftigten sich 4 ausgewählte Influencer während 6 Monaten in 7 Kampagnen-Phasen mit der Nachhaltigkeit der SBB und zeigten dabei diverse Facetten der SBB auf. Die Influencer konnten die Kampagnenbotschaften in ihrem individuellen und authentischen Stil verbreiten und an ihre Communities herantragen.

Wirkung

Durch die bekannten Schweizer Influencer Aditotoro, Elvira Legrand, Charles Legrand und Anina Mutter konnten wir eine Reichweite von über 1.7 Millionen und Impressionen von mehr als 3.7 Millionen generieren. Dabei war das durchschnittliche Engagement mit einer Rate von 5.71% überaus hoch. Der generierte Content war von hoher Qualität und die Communities reagierten ausserdem äusserst positiv, was zum Erfolg der Kampagne beitrug.